Über 30 Tage on Tour

Wer schreibt bei “30 Tage on Tour”?

Wir sind Sandy (40) und Daniel (45) und haben keine Kinder oder Tiere, dafür aber eine große Affinität für Italien. Wir verreisen etwa 4 bis 5 mal im Jahr. Im Winter geht es zum Skifahren und im Sommer in die Sonne. Dazu kommen Kurzurlaube, die wir in der Regel innerhalb Deutschlands verbringen.

Daniel verreist am liebsten mit dem Auto und Sandy braucht weiße Strände und Gelato. Wir mögen die Kombination aus Faulenzen am Strand oder Pool mit Ausflügen und Besichtigungen. Bei der Auswahl unserer Unterkünfte legen wir Wert auf einen Hauch von Luxus bei einem angemessenen Preis-/Leistungsverhältnis.

Wir haben 30 Tage Urlaub pro Jahr, an denen wir durchgehend on Tour sind. Doch 30 Tage Urlaub sind einfach viel zu wenig. Daher besitzen wir seit Ende 2019 einen Caravan, den wir vor allem nutzen wollen, um an vielen Wochenenden noch öfter zu verreisen.

Unser Caravan ist ein Hobby 495UL aus dem Jahr 2016. In Anlehnung an einen Film mit James Stewart haben wir ihn “Mr. Hobbs” getauft.

Warum schreiben wir hier?

Es gibt jede Menge Reiseblogs. Warum also noch ein weiteres?

Ganz einfach weil wir wenige Reiseblogs gefunden haben, denen wir gerne folgen möchten.

Uns interessieren die Eindrücke, Meinungen, Erfahrungen und Ratschläge ganz normaler Reisender, die wie wir ganz normale Urlaube in ganz normalen Regionen machen. Die meisten Reiseblogs werden von Profi-Touristen betrieben, die das Reisen zu ihrem Beruf gemacht haben. Sie sind gezwungen ständig neue Inhalte zu liefern. Diese müssen möglichst exotisch sein, mit reißerischen Überschriften und Hochglanzbildern vermarktet werden und einen immer aktiven Lifestyle vermitteln.

Unserer Meinung nach ist das eine Scheinwelt, die nicht unserer Vorstellung von “normalem Urlaub” entspricht.

Ein weiterer Grund ist unser Misstrauen gegenüber den Bewertungen auf den großen Reiseportalen und den Empfehlungen auf Reiseblogs. Dieses ist einerseits durch die wirtschaftlichen Interessen der Betreiber getrübt. Andererseits schenken wir allzu positiven Bewertungen keinen Glauben weil sie den Verdacht erwecken gakauft zu sein und bei besonders negativen Bewertungen fragen wir uns oft ob nicht eine Mücke zum Elefanten gemacht wird.

Die Webseiten von Hotels und Campingplätzen bieten ebenfalls oft keine wirkliche Orientierung. Da werden großformatige Detailaufnahmen von Lebensmitteln auf dem Buffet gezeigt aber keine Fotos der Zimmer.

“30 Tage on Tour” möchte diese Lücke füllen. Wir möchten unsere, zugegebenermaßen subjektiven, Erfahrungen mit Dir teilen. Wir möchten Anregungen für Deinen nächsten Urlaub geben und uns mit Dir austauschen.

Schließlich treibt uns ein weiteres, eigennütziges Motiv. Wir möchten 30 Tage on Tour als unser persönliches Reisetagebuch verwenden, um unsere Erinnerungen an die schönsten Tage des Jahres für viele Jahre festzuhalten.

Unabhängig und ungefärbt

Selbstverständlich ist das, was wir hier vorstellen können, nur ein winziges Atom im Reise-Universum – aber vielleicht planst Du ja gerade Deinen nächsten Urlaub an eines der Ziele, die wir bereits bereist haben und freust Dich über die eine oder andere Information.

Wir hätten uns auf jeden Fall gefreut, wenn wir in der Vergangenheit Reiseberichte von Normalos mit den gleichen Interessen wie den unseren gefunden hätten.

In diesem Sinne wünschen wir Dir einen schönen Urlaub.

P.S.: Wir freuen uns natürlich über jeden Urlaubsgruß in den Kommentaren. 😉

 

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn bitte mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Hilf uns besser zu werden.

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.